Saalhausen, Lennestadt Sauerland





Saalhauser Bote / Heimatstube Saalhausen
redaktion@saalhauser-bote.de
Haupt Menu: [Startseite] [Saalhauser Bote] [In Saalhausen zu finden] [Bildergalerien/Routen] [Links] [Kontakt/Impressum]
 09.08.2020
Neue Ausgaben
Archiv
Zum Artikel
Saalhauser Bote Nr. 20, 1/2007
Zurück Inhalt Vor

Manfred Erwes war mit dabei!

von F.W.Gniffke


Der Rock´n´Roll fließt immer noch in den Adern

So stand es in der Westfalenpost: Bilstein. "Are you ready to Rock" war am Samstag in der Freiheit-Bilstein-Halle Motto und Aufforderung zugleich. Noch einmal das Kribbeln der 50er- und 60er-Jahre aufleben lassen, das der unnachahmliche Beat dieser Jahrzehnte mit dem Auftauchen der ersten elektrischen Verstärker ausgelöst hatte. Noch einmal die altbewährte Höfner-Gitarre auspacken und kraftvoll in die Seiten hauen. Ruhig stehen zu bleiben und einfach genussvoll zu lauschen, war nur bedingt möglich. Es zuckte den Gästen einfach in den Adern. Fetzige Sounds ließen das begeisterte Publikum über die Tanzfläche wirbeln. Bandscheibenprobleme waren auf einmal Schnee von gestern, und durch die leiseren Klänge ließ sich manch einer gerne zum Schwofen hinreißen.



Die unbeschreibliche Atmosphäre zog alle in ihren Bann. Und das waren zur Freude des veranstaltenden Schützenvereins Bilstein über 600 Fans - Freunde der Bands, die die Musikszene vergangener Jahrzehnte im Kreis Olpe bestimmten und noch heute ein besonders Flair haben. Die tanzwütigen Gäste nahmen für dieses bislang einmalige Event Anreisen von Hamburg bis Bayern in Kauf. Die Musiker hatten erst zwei Monate zuvor mit den Proben begonnen. Ein schwieriges Unterfangen, wenn man bedenkt, dass es einige weit hinaus in die Welt bis Südfrankreich gezogen hat. Für Musiker, die den Beat nach wie vor im Blut haben, kein Thema. Der spontane Austausch der Bandmitglieder war eine Herausforderung, der die Beteiligten super gerecht wurden. Gerd Schauerte, der den Anstoß zu der Veranstaltung gegeben hatte, stand die Freude wie auch den weiteren Organisatoren buchstäblich ins Gesicht geschrieben. "Der Abend ist wunderschön", mit diesen Worten brachte der Meggener seine Gefühle zum Ausdruck. Seine Dokumentation "Musikalische Zeitreise" brachte letztendlich den Anstoß. Bei der Informationsrecherche zu diesem einmaligen Werk flammten die Kontakte von damals wieder auf. Schnell war die Idee geboren, die Bands noch einmal zusammenzubringen. Eine Idee, die sich für Gerd Schauerte nach unzähligen Gesprächen zur Mammut-Aufgabe entwickelte und besser nicht hätte gelingen können. 05.11.2006 Von Nicole Voss Wie gesagt: „Manfred Erwes aus Saalhausen war mit dabei“. Viele von Ihnen erinnern sich noch daran, dass Manfred mit seiner Band auf Ihrer Hochzeit oder einem anderen Familienfest gespielt hat. (Anfangs hieß sie „Tanz-Combo Riverboat“ und zuletzt „Die Musketiere“) Werden nicht beim Anschauen der folgenden Bilder Erinnerungen wach? Waren Sie vielleicht auf einer der vielen Musikveranstaltungen mit dabei? Haben Sie noch Fotos, die Sie uns für einen späteren Anschlussbericht im Saalhauser Boten 2/2007 ausleihen können?





Eine Zeitreise durch die sechziger Jahre - Beat und Rock im Kreis Olpe heißt die von Gerd Schauerte mit sehr viel Liebe und mit sehr viel Arbeit erstellte 60 Seiten starke Dokumentation. Er ist Musiker und Gitarrensammler. Es handelt sich um eine sehr interessante Lektüre mit Berichten, Fotos und Zeitungsausschnitten über die Musikszene in den 60er Jahren hier im Kreis Olpe. Einige Exemplare sind bei Gerd Schauerte, Ringstraße 33 in 57368 Lennestadt – Meggen (Tel.: 02721 / 80572) zum Preis von 8,00 Euro noch zu haben. Herr Schauerte war es auch, der uns Fotos und Texte digitalisiert zur Verfügung stellte, herzlichen Dank.

Im Internet können Sie sich einen Vorgeschmack unter www.bilstein-revival.de holen.

Dort ist auch eine Bestellung der Schrift möglich.


Zurück Inhalt Vor

Diese Seite ist NICHT für einen speziellen Browser optimiert worden.

© 2004-2020 Heimatstube Saalhausen e.V., redaktion@saalhauser-bote.de