Saalhausen, Lennestadt Sauerland





Saalhauser Bote / Heimatstube Saalhausen
redaktion@saalhauser-bote.de
Haupt Menu: [Startseite] [Saalhauser Bote] [In Saalhausen zu finden] [Bildergalerien/Routen] [Links] [Kontakt/Impressum]
 09.08.2020
Neue Ausgaben
Archiv
Zum Artikel
Saalhauser Bote Nr. 20, 1/2007
Zurück Inhalt Vor

Ganz Saalhausen schunkelte …

von Liborius Christes / KG-Rote Funken Saalhausen

Unter dem Motto: „Ob es regnet oder schneit, Rosenmontag wird gefeiert zu jeder Zeit!“ begann am 05.01.2007 mit der Wagenbausitzung die heiße Phase des Saalhauser Karnevals. Einen Tag später machten sich etwa 40 heimische Wagenbauer im Alter von 7 – 30 Jahren daran, 6 Großwagen zu erbauen. Dabei wurden unter anderem ca. 400 m Kanthölzer, 800 m Dachlatten, 800 m Draht und Maschendraht sowie unzählige Zeitungen und Kleister verarbeitet.

Herrensitzung
Herrensitzung

Weiter ging es mit der schon traditionellen Herrensitzung am 11.02.2007, die schon zum 13. Mal stattfand. Hier konnte der Sitzungspräsident Wolfgang Beermann eine proppenvolle Halle begrüßen. Diese Veranstaltung ist der wohl schönste Frühschoppen des ganzen Jahres. Neben auswärtigen Programmpunkten konnte das einzige männliche Funkenmariechen, Stefan Maschke, auch die heimischen Künstler wie Bartel und Co zur Bühne begleiten. Die Showtänze unserer Funken- und Prinzengarde und der Gruppe Eight after six zogen die Zuschauer in ihren Bann.

Herrensitzung
Herrensitzung

Einen viel beachteten Auftritt lieferten auch Lisa Weilandt und Fabian Hampel als neues Tanzpaar der Roten Funken ab. Den Pfeffer ins Programm, das speziell auf die Herren zugeschnitten war, brachten die 3 Tänzerinnen der Gruppe Wild Thing. Am 15.02.2007 konnte der neue Kinderprinz Marius II. (Schulte) nach einem tollen Kinderumzug die kleinen Narren im Kur- und Bürgerhaus willkommen heißen. Auch hier wurde den Kindern ein buntes Programm geboten. Es trat sogar ein Clown mit einer lebenden Ziege auf. Am selben Abend eröffnete Steffi Beckmann (das Original) als Papa-Schlumpf verkleidet, die Weibersitzung „Nix für Männer“. Das Damenkommitee hatte sich, unter strenger Geheimhaltung im Vorfeld, als Schlümpfe verkleidet und das Bühnenbild schlumpfgemäß gestaltet. Neben den auswärtigen Programmpunkten tanzten auch hier wieder die Saalhauser Garden und Lisa Weilandt und Fabian Hampel. Unter tosendem Beifall wurde Annette Nies als Prinzessin verabschiedet und Vanessa Nöker als neue Prinzessin proklamiert. Als ein Höhepunkt entpuppte sich das Zauberduo „Siegfried und Roy“ (alias Michael Spagnolo und Sebastian Bartels). Nachdem die Männertanzgruppe 08/15 aus Finnentrop zu Ehren der neuen Prinzessin getanzt hatte, wurde noch bis spät in den Morgen hinein weitergefeiert.

„Nix für Männer“
„Nix für Männer“
Kinderkarneval
Kinderkarneval

Am 18.02.2007 folgte ein weiteres Highlight im Saalhauser Karneval: Die große Prunksitzung. Der Präsident, Markus Hamers, konnte auf eine bis zum letzten Platz gefüllte Halle blicken. Das Programm an diesem Abend sollte dann etwa 5 Stunden dauern. Bis auf den Bauchredner Roger wurden alle Programmpunkte von Saalhausern gestaltet. Dabei begannen zuerst die kleinen Narren in Form der kleinen Funkengarde und der kleinen Prinzengarde mit ihren Darbietungen. Zum ersten Mal präsentierte sich dann die Funkengarde in neuem Ornat. Später konnten sie noch durch einen tollen Showtanz zum Thema „Dirty Dancing“ begeistern. Hier wurden sie tatkräftig von Andre Börger unterstützt. Lisa Weilandt und Fabian Hampel gaben auch hier wieder ihre Visitenkarte ab. Die Dancing Queens, alles Saalhauser Eigengewächse, waren bereits zum 5. Mal dabei. Als Polizist verkleidet, hielt Wolfgang Beermann eine beachtliche Büttenrede über das Dorfgeschehen. Nachdem der Prinz von 1982, Werner Püttmann, geehrt und Martin Hein als Prinz der vergangenen Session verabschiedet worden war, wurde unter großem Applaus Matthias Beckmann als neuer Prinz demaskiert. Matthias Beckmann ist Mitglied des Elferrates und ist beim Schießclub „Kastenkönige“ aktiv. Er ist bereits der 4. „Kastenkönig“ als Prinz und auf der anderen Seite der erste Prinz aus dem Elferrat seit langer Zeit. Passend dazu traten dann die Dolbergsänger, eine Gruppe, die sich aus Mitgliedern der Dolbergschützen zusammensetzt, auf. Die Vorlage, dass wieder einmal ein Kastenkönig Prinz geworden ist, wurde natürlich dankbar von ihnen angenommen. Weiterhin wurden auch andere Dönekes, die sich im vergangenen Jahr in Saalhausen ereigneten, humorvoll besungen und dargestellt. Die Prinzengarde, die durch zahlreiche Erkrankungen doch arg geschrumpft war, führte mangels Personal diesmal nur die eigentlich als Zugabe gedachte Parodie: „Wir sind die Kackefahrer der Firma Hengstebeck“ auf. Dabei wurden sie tatkräftig durch unseren Herrn Pastor Hengstebeck unterstützt, der sich dazu stilecht verkleidet hatte. Die Gruppe Eight after Six begeisterte ebenso bei ihrem neuen Showtanz. Im Anschluss daran hatten noch die „Ordensbrüder“ Edgar Rameil und Peter Grass mit einer Westernparodie die Lacher auf ihrer Seite. Markus Hamers zeichnete die beiden mit dem Hausorden der Roten Funken, der den höchsten Karnevalsorden in Saalhausen darstellt und eigentlich nur den Elferrätern vorbehalten ist, aus. Die Ordensbrüder hatten sich diese Auszeichnung doch redlich verdient, da sie sich bereits seit 1997 aktiv am Karnevalsprogramm beteiligen und auch den Verein schon überregional vertreten haben. Überrascht und sichtlich gerührt war der erste Vorsitzende der Roten Funken, Uli Grobbel, als ihm vom neuen Prinzen als Dank für seine langjährigen Verdienste ein Orden überreicht wurde. Am 19.02.2007 folgte dann der traditionelle Rosenmontagszug – mit lauter Musik und reichlich Wurfmaterial bewaffnet präsentierten sich die 10 Wagen und18 Fußgruppen den ca. 6000 Zuschauern am Straßenrand. Es wurden aktuelle Themen humorvoll aufs Korn genommen. Beispielsweise wurde der im Langeneier Wasser gelandete Streifenwagen der Polizei, Wir haben einen Papst oder Horst Schlämmer, der bei der anschließenden Wagenprämierung den ersten Platz belegte, am Publikum vorbeigefahren. Weitere Themen waren Bruno der Bär, Tasso und die Großbaustelle in Saalhausen. In der Dorfmitte bedankte sich Prinz Matthias I. bei seinen närrischen Untertanen. Nachdem die etwa 380 Akteure den Umzug beendet hatten, wurde noch kräftig bei der sich anschließenden Rosenmontagsparty im Kur- und Bürgerhaus weitergefeiert. Nicht unerwähnt bleiben sollte der Seniorenkarneval der Orts-Caritas. Schließlich ist ja auch Andrea Schmies, die Moderatorin der sehr gelobten Seniorensitzung, ein Gewächs unseres Vereins. Viele unserer Akteure traten dort auf und sorgten für Freude und Stimmung. Saalau! Bis zum nächsten Jahr!


Zurück Inhalt Vor

Diese Seite ist NICHT für einen speziellen Browser optimiert worden.

© 2004-2020 Heimatstube Saalhausen e.V., redaktion@saalhauser-bote.de