Saalhausen, Lennestadt Sauerland





Saalhauser Bote / Heimatstube Saalhausen
redaktion@saalhauser-bote.de
Haupt Menu: [Startseite] [Saalhauser Bote] [In Saalhausen zu finden] [Bildergalerien/Routen] [Links] [Kontakt/Impressum]
 17.05.2021
Neue Ausgaben
Archiv
Kalender
Zum Artikel
Saalhauser Bote Nr. 28, 1/2011
Zurück Inhalt Vor

Der TSV Saalhausen feiert 100-jähriges Jubiläum

von Andrea Schmies




Von links: Dieter Zoppe, Thomas Rüssmann, Katharina Rameil, Sandra Spiegel, Michael Hessmann, Bernd Weilandt, Bodo Dettenberg, Thorsten Kathol, Markus Erwes, Arno Zimmermann (1. Vors.), Ulrike Kremer, Andrea Schmies.

Mit neuen ersten Vorsitzenden Arno Zimmermann, der erst im Februar 2010 bei der Generalversammlung gewählt worden war, stürzten sich die Vorstandsmitglieder in die Planungen für das Fest. Schnell stellte man fest, dass man keine Planungsgrößen hatte, denn man wusste ja nicht wie viele Personen kommen.

Am 23.10.2010 war es endlich soweit. Der TSV Saalhausen 1910 e.V. feiert sein 100jähriges Bestehen. Alle waren eingeladen, Mitglieder, Freunde, Gönner und Sponsoren. Natürlich gab es auch viele Personen, die geehrt werden sollten. Mit Michael Maschke, ebenfalls Vereinsmitglied, fand man schon mal einen Musiker, der noch dazu kostenlos spielte.

Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Bei den heimischen Wirten, auch alles Vereinsmitglieder, wurden Schnitzel und Frikadellen geordert. Die Salate dazu fertigten Mütter und Teilnehmerinnen an und so entstand ein traumhaftes Buffet.

Um 18.00 Uhr begann das große Fest. Mit einem Festgottesdienst in der St. Jodokus Pfarrkirche zu Saalhausen. Pater Joby fand in einer Predigt lobende Worte für die Vereinsarbeit beim TSV aber auch im gesamten Ort.

Ab 19.00 startete dann das Programm mit insgesamt 18 Programmpunkten. Mit Absicht hatten wir die Grußworte und Jubiläumsansprachen mit Tänzen und Turnvorführungen unterbrochen und so kam alles beim Publikum gut an.

Nach der Vorstellung des gesamten Vorstandes begrüßte die Funkengarde der roten Funken das Publikum mit einem Showtanz.

Die Kinder (von links):
Die Kinder (von links):
Anna- Rica Weilandt, Alina Rameil, Vivien Krüger, Kaja Klünker, Elena Schauerte, Kira Hennecke, Leonie Zimmermann, Leah Schauerte

Nach Festreden der 2. stellvertretenden Landrätin Gisela Lehwald, Schirmherr Bürgermeister Stefan Hundt, FLVW - Vorsitzender Herr Schlüter, Stadtsportbeauftragter Franz-Josef Rotter, Finanzbeauftragter des WTB Bernd Stahlschmidt, Turnbezirksvorsitzender Burkhard Krämer und Siegerlandturngauvorsitzender Sigmar Schütz begeisterten die Kinder und die Frauen vom TSV ebenso das Publikum wie Jonathan und Julius alias JJ Brothers.

Natürlich stellten wir an diesem Abend auch unsere Chronik vor, die 120 Seiten stark ist und als festes Buch gebunden wurde. Viele hatten mitgeholfen, dieses Buch zu schreiben, aber besonders zu erwähnen waren Heinz Rameil und Werner Püttmann. Sie hatten Informationen im ganzen Dorf zusammengetragen.

Mit dem Tanz „Tarzan und Jane” der Funkengarde endete gegen 21.30 Uhr ein wunderschönes Jubiläumsprogramm und es begann der gemütliche Teil, der von Michael Maschke bis 4.30 Uhr gestaltet wurde.



Wie es sich für ein Jubiläum gehört, hatten wir viele Mitglieder zu ehren:

  • 65 Jahre Vereinszugehörigkeit: Otto Dettenbgerg, Paul Döbbener, Erich Hein, Benno Rameil, Georg Rameil und Theo Zimmermann
  • 60 Jahre: Josef Döbbener, Antonius Heimes, Rudi Hessmann, Peter Kuhlmann, Alois Möser, Alfons Neuhäuser, Hubert Neuhäuser, Ferdi Rameil, Fridolin Rameil, Reinhold Rameil.
  • 50 Jahre: Paul Börger, Günter Blöink, Siegfried Blöink, Alfons Heimes, Bernward Hennes, Josef Kuhlmann, Siegfried Lehrig, Heinz Olbrich, Werner Püttmann, Werner Rameil und Hermann-Josef Trilling.
  • 25 Jahre: Daniel Drees, Frank Gleisberg, Kay Padt, Francis Rameil und Rafael Zimmermann.


Für die Gründungsmitglieder der Frauenturngruppen bekamen Orden: Annelie Rameil, Monika Schulte, Ulla Erwes, Monika Trilling, Mechthild Bettendorf, Inge Blöink und Ulla Hamers, Thea Vosen, Gertrud Brumeisl, Ulla Schellmann und Barbara Wegener wurden für die Teilnahme in den Frauengruppen und Wassergymnastikstunden seit der Gründung geehrt!



Über die Ehrenamtsplakette der Stadt Lennestadt haben wir uns, Ulrike Kremer und Andrea Schmies, besonders gefreut. Wir bekamen sie für 33 Jahre Kinderturnen, 26 Jahre Frauengymnastik und alles, was dazu gehört.


Zurück Inhalt Vor

Diese Seite ist NICHT für einen speziellen Browser optimiert worden.

© 2004-2020 Heimatstube Saalhausen e.V., redaktion@saalhauser-bote.de