Saalhausen, Lennestadt Sauerland





Saalhauser Bote / Heimatstube Saalhausen
redaktion@saalhauser-bote.de
Haupt Menu: [Startseite] [Saalhauser Bote] [In Saalhausen zu finden] [Bildergalerien/Routen] [Links] [Kontakt/Impressum]
 03.06.2020
Neue Ausgaben
Archiv
Zum Artikel
Saalhauser Bote Nr. 30, 1/2012
Zurück Inhalt Vor

Von Frau Agnes Kopa bekamen wir dieses Gedicht. Sie hat es oft im Bekanntenkreis gerne auswendig vorgetragen.

Mein Gedicht

Nach des Alltags
Hast und Mühen,
nach dem Wettlauf
mit der Zeit,
sehn` ich mich am
Sonntagmorgen
nur nach Ruh`
und Einsamkeit.
-
Freudig lenk ich
meine Schritte
über Wiesen
hin zum Wald,
wo aus Büschen
und von
Bäumen
heller Vogelruf
erschallt.
-
Jeden Augenblick
genießend
atme tief ich
reine Luft,
denn auch aus den
kleinsten Blüten
strömt ein
wunderbarer Duft.
-
Auf des Waldes
schmalen Wegen
ist mir froh
und wohl zumut`
und ich schöpf aus
dieser Stille
wieder Kraft
und neuen Mut.

(Verfasser unbekannt).


Zurück Inhalt Vor

Diese Seite ist NICHT für einen speziellen Browser optimiert worden.

© 2004-2020 Heimatstube Saalhausen e.V., redaktion@saalhauser-bote.de