Saalhausen, Lennestadt Sauerland





Saalhauser Bote / Heimatstube Saalhausen
redaktion@saalhauser-bote.de
Haupt Menu: [Startseite] [Saalhauser Bote] [In Saalhausen zu finden] [Bildergalerien/Routen] [Links] [Kontakt/Impressum]
 03.06.2020
Neue Ausgaben
Archiv
Zum Artikel
Saalhauser Bote Nr. 30, 1/2012
Zurück Inhalt Vor

Versorgung mit Breitband-Internet in Saalhausen (2)

Siehe Saalhauser-Bote Nr. 29, 2/2011
http://saalhauser-bote.de/index.php?menu=2&topic=2&bote=ausgaben/html/bote-2-2011/de_p18.html
von R. Lehrig

Die Firma Innofactory GmbH http://lnet.net hat am 28 Februar 2012 einen Infoabend in Saalhausen durchgeführt.

In Saalhausen wird voraussichtlich Anfang April ein ca. 10 m hoher GFK-Mast etwas unterhalb des alten WDR Fernsehumsetzers aufgestellt werden. Darüber soll man dann Internet über Funk erhalten können.

Technik:

  • Einspeisung von der Glasfaser auf der Kuhhelle
  • Funkverbindung von der Kuhhelle zu dem GFK-Mast in Saalhausen
  • Funkverbindung zu einer ca. 20x20 cm großen Antenne am Haus (Sichtverbindung mit 120° Abstrahlwinkel)
  • Kabel von der elektrisch beheizbaren Antenne zu einer „Indoor Unit”
  • PPPoE Verbindung an einen Router (z.B. Fritzbox)
  • LNet ist WiFi 802.11a mit brutto 54 MBit/s (netto maximal 50 %) Übertragungsrate
  • Die Ping Zeiten sollen zwischen 10-30 Millisekunden betragen
http://de.wikipedia.org/wiki/IEEE_802.11

Der Funk ist kein „DSL on air”, wie er früher in Altenhundem verwendet wurde, sondern 5,8 GHz Funk mit Sichtverbindung http://de.wikipedia.org/wiki/IEEE_802.11h .

Zu der effektiven Bandbreite wurden keine Aussagen gemacht. Auch zur Geschwindigkeit der Glasfaseranbindung auf der Kuhhelle wurde keine Aussage gemacht.

Konditionen:

  • Internet Flatrate
  • Bis zu 6 Mbit Downlink und 1,5 Mbit Uplink
  • 34,95 €/Monat für Privatkunden
  • 44,95 €/Monat für Privatkunden + Telefon über VOIP
  • 24 Monate Vertragslaufzeit
  • 99,95 € Bereitstellung
  • LNet ist Provider
  • symmetrische Verbindungen für Firmen möglich

Auf der Homepage von Innofactory ist angegeben, dass z.Z. 1500 Kunden im Kreis Olpe über Funk angebunden sind.

Das Netz verfügt sowohl bei den Geschäftskundentarifen als auch bei VOIP für Privatkunden über QoS (Quality of Service). Daher können im Geschäftskundentarif garantierte Bandbreiten mit symmetrischen Up/Down Raten angeboten werden.

Nach meinem Kenntnisstand müssen die normalen Datenpakete für das Internet, zumindest im Privatkundentarif, nach "Best effort" bedient werden.

Von der Stadt Lennestadt konnte ich inzwischen erfahren, dass beim Ausbau der Straße zwischen Langenei und Saalhausen KEINE Glasfaserleitung und noch nicht mal Leerrohre verlegt wurden. Welcher Bürger hätte auch Anderes erwartet.

Die Telekom gibt keine Informationen zum aktuellen Status nach außen.

PS: Der Entwurf dieses Artikels wurde zunächst bei der Firma Innofactory GmbH zur Prüfung auf sachliche Richtigkeit eingereicht.


Zurück Inhalt Vor

Diese Seite ist NICHT für einen speziellen Browser optimiert worden.

© 2004-2020 Heimatstube Saalhausen e.V., redaktion@saalhauser-bote.de