Saalhausen, Lennestadt Sauerland





Saalhauser Bote / Heimatstube Saalhausen
redaktion@saalhauser-bote.de
Haupt Menu: [Startseite] [Saalhauser Bote] [In Saalhausen zu finden] [Bildergalerien/Routen] [Links] [Kontakt/Impressum]
 17.05.2021
Neue Ausgaben
Archiv
Kalender
Zum Artikel
Saalhauser Bote Nr. 32, 1/2013
Zurück Inhalt Vor

In unserer Nähe, Der einzige natürliche Wasserfall in NRW

von F.W.Gniffke

Von Zeit zu Zeit machen wir auf Interessantes in unserer Nähe aufmerksam.

Wir erhielten von Herrn Martin Doppelbauer dieses Foto, das er um Weihnachten von der Plästerlegge schoss.

Der Internetseite http://www.hennesee-tourismus.eu/sauerland/freizeit/wasserfall-plaesterlegge.html entnehmen wir dazu folgenden Text:



Der einzige natürliche Wasserfall in NRW Versteckt im Wald nahe Bestwig-Wasserfall befindet sich der einzige natürliche Wasserfall in Nordrhein-Westfalen: die Plästerlegge. 

Das Wort "plästern" heißt im Plattdeutschen "regnen"; "Leggen" sind schiefrige Felsen (= Regen auf schiefriges Gestein).

Das Wort deutet die Wirklichkeit an: dass der Wasserfall nur bei sehr feuchtem Wetter in voller "Funktion" zu bewundern ist. Nach längeren trockenen Phasen kann der Wasserfall trocken fallen.

Das Wasser fällt etwa 20 m fast senkrecht über einen Felsvorsprung und fließt danach etwa 500 m als Sturzbach. Das Wasser der Plästerlegge fließt in die Elpe, die bei Ostwig in die Ruhr mündet.

Der Wasserfall ist nur zu Fuß zu erreichen. In Wasserfall weist ein Holzschild den Weg zum Plästerlegge. Von dort sind es etwa 20 Minuten Fußweg. Mit einem Kinderwagen ist der Weg zum Wasserfall nicht begehbar. Unterhalb des Wasserfalls befindet sich eine Sitzecke, die zu einer Rast einlädt. Dort befinden sich auch Infotafeln zur Flora im Naturschutzgebiet "Plästerlegge".

Gerne empfehlen wir Ihnen dieses Ausflugsziel und nicht nur Ihnen, sondern auch Ihren Gästen. Herr Doppelbauer jedenfalls war begeistert und schoss viele schöne Fotos.


Zurück Inhalt Vor

Diese Seite ist NICHT für einen speziellen Browser optimiert worden.

© 2004-2020 Heimatstube Saalhausen e.V., redaktion@saalhauser-bote.de