Saalhausen, Lennestadt Sauerland





Saalhauser Bote / Heimatstube Saalhausen
redaktion@saalhauser-bote.de
Haupt Menu: [Startseite] [Saalhauser Bote] [In Saalhausen zu finden] [Bildergalerien/Routen] [Links] [Kontakt/Impressum]
 17.05.2021
Neue Ausgaben
Archiv
Kalender
Zum Artikel
Saalhauser Bote Nr. 32, 1/2013
Zurück Inhalt Vor

Südwestfalenlied

1. Wo sich die Börde sonnig weitet und wo der Haarstrang sich erstreckt, der Segler auf der Möhne gleitet und Ackerflur das Land bedeckt, wo Berg und Tal sich rhythmisch wiegen zum Kahlen Asten hoch hinauf, wo Dörfer in die Flur sich schmiegen, gerahmt vom Ruhr- und Lennelauf – dort leben wir in Südwestfalen, dort leben wir in Südwestfalen.

2. Wo Burgen von Geschichte künden und wo man Draht noch heute zieht, sich Hönne, Verse, Volme winden und weit man von den Höhen sieht, wo Bigge sich und Lister stauen, wo tief die Höhlenpracht erstrahlt, das Land, von Türmen gut zu schauen, nach Rhein und Weser sich zertalt – dort leben wir in Südwestfalen, dort leben wir in Südwestfalen.

3. Wo man nach Süden zur Kalteiche den Menschenschlag ganz anders kennt, am Rothaarkamm in dem Bereiche die Sprache sich vom Norden trennt, wo man die Worte nicht verschwendet, wo ernst und ehrlich ist die Art und vieles sich zum Guten wendet, wo Herz und Hand sind wohlgepaart – dort leben wir in Südwestfalen, dort leben wir in Südwestfalen.

4. Die Menschen, die das Land bewohnen, sind fleißig, ehrlich, treu und stolz. Sie sind in allen Regionen seit je geschnitzt aus gleichem Holz. Wir alle hier im Land beweisen mit Tatkraft und mit Sachverstand: Ganz eng verbunden in fünf Kreisen ist Südwestfalen unser Land – so leben wir in Südwestfalen, im schönen Südwestfalenland. Wilfried Diener

Herr Diener, der uns sein nebenstehendes Gedicht zum Abdruck zur Verfügung stellte, vermerkt dazu: „Von meinen Veröffentlichungen gibt es als 12-seitiges Heft für 3,50 Euro "Die Lenne". Das Heft liegt auch bei Ihnen im Verkehrsverein vor.

Chöre, die das Lied gerne singen möchten, können die Noten beim Wildt's Musikversand, Mendestraße 24, 44141 Dortmund, oder unter kontakt@wildtmusik.de erwerben”.

Als sehr schönes Buch über einen Teil unserer Heimat gibt es den Gedicht-Bildband. "Sundern im Sauerland ist ein Gedicht - Eine lyrische Wanderung durch das ausgedehnte Stadtgebiet. Das 96-seitige Buch ist nicht mehr in der Preisbindung und kostet nun 7,50 Euro als UVP.”

Wilfried Diener, Jahrgang 1940, ist in Iserlohn zu Hause und bekennender Sauerländer - wie er selber sagt. Seine Liebe zum Sauerland hat er bereits in den beiden Bänden „Sauerland - so seh' ich dein Gesicht” und „Sauerland - ich leb' in dir, du lebst in mir" mit zahlreichen Gedichten und Fotografien zum Ausdruck gebracht.

Im Saalhauser Boten Nr. 19, Ausgabe 2/2007 hatten wir sein Gedicht „Die Lenne” abgedruckt.


Zurück Inhalt Vor

Diese Seite ist NICHT für einen speziellen Browser optimiert worden.

© 2004-2020 Heimatstube Saalhausen e.V., redaktion@saalhauser-bote.de