Saalhausen, Lennestadt Sauerland





Saalhauser Bote / Heimatstube Saalhausen
redaktion@saalhauser-bote.de
Haupt Menu: [Startseite] [Saalhauser Bote] [In Saalhausen zu finden] [Bildergalerien/Routen] [Links] [Kontakt/Impressum]
 09.08.2020
Neue Ausgaben
Archiv
Zum Artikel
Saalhauser Bote Nr. 37, 2/2015
Zurück Inhalt Vor

Eisenbahnrelikte auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände von Saalhausen

von Klaus Meschede





In den ersten Wochen des Jahres 2014 wurden am östlichen Ortsrand gegenüber von Tüschen & Zimmermann eine große Anzahl von Bäumen gefällt. Und was kam da zum Vorschein: das ehemalige Bahnhofsgelände! Zu erkennen sind u.a. noch alter Gleisschotter, ein Kilometerstein und ein Führungshebel für den Weichstelldraht. Im Hintergrund ist auf dem Bild oben links das Haus „Hammeke” zu erkennen.





Auf dem Bild links ist die Holzverarbeitung Hammeke und das östliche Bahnhofsgelände mit zwei Gleisen zu erkennen. Das rechte zeigt das Bahnhofsareal kurz nach der Entfernung der Gleise etwa 1968. Das Bahnhofsgebäude steht noch.

Anmerkung der Redaktion: Wir wünschen unserem erkrankten Mitarbeiter, Klaus Meschede, eine gute Genesung.


Zurück Inhalt Vor

Diese Seite ist NICHT für einen speziellen Browser optimiert worden.

© 2004-2020 Heimatstube Saalhausen e.V., redaktion@saalhauser-bote.de