Saalhausen, Lennestadt Sauerland





Saalhauser Bote / Heimatstube Saalhausen
redaktion@saalhauser-bote.de
Haupt Menu: [Startseite] [Saalhauser Bote] [In Saalhausen zu finden] [Bildergalerien/Routen] [Links] [Kontakt/Impressum]
 09.08.2020
Neue Ausgaben
Archiv
Zum Artikel
Saalhauser Bote Nr. 37, 2/2015
Zurück Inhalt Vor

Ausflug der kfd



Die kfd ist eine kraftvolle Gemeinschaft. Wir unterstützen und stärken uns gegenseitig, wir sind füreinander da, wir setzen uns wirkungsvoll für die Werte und Anliegen der Frauen ein: in Kirche, Staat und Gesellschaft.

Wir sorgen dafür, dass die Anliegen der Frauen bei wichtigen Personen in Kirche und Politik Gehör finden und bei Entscheidungen berücksichtigt werden. So setzen wir uns in Ministerien und Verbänden für die Interessen von Frauen ein – z.B. für die finanzielle Alterssicherung ( 1 Rentenpunkt mehr für die Kinder, die vor 1992 geboren sind), für die Aufwertung des Laienengagements in der Kirche.

Die Arbeit der Frauen im Bundesverband wird von den örtlichen kfd Gruppen unterstützt. Ohne das Wirken in den einzelnen Gemeinden, die das Fundament der katholischen Frauen Deutschlands bilden, wäre die Arbeit im Verband nicht möglich.

Hier in Saalhausen sorgen 13 Frauen jedes Jahr für ein abwechslungsreiches Programm . Hier ein kleiner Auszug aus unserem Programm 2015:

März: Wortgottesdienst zum Weltgebetstag anschl. Frühstück im JT, Kreuzweg in Saalhausen, 
Mai:  Wanderung nach Milchenbach – hl. Messe – gemütliches Beisammensein, 
Juni: „Auf den Spuren der Jakobspilger”-Wanderung von Valbert nach Meinerzhagen, 
Juli: Tagesfahrt nach Dr Oetker Bielefeld. Hierzu eine kurze Schilderung:

Die Nachfrage nach Firmenführungen bei Dr Oetker ist groß, entsprechend lang die Wartezeit auf einen Termin für eine solch große Gruppe von 43 Teilnehmerinnen der Saalhauser kfd. Diese hatte frühzeitig angefragt, so dass 2 der 3 Führungen an diesem Tag fast exklusiv an die Sauerländerinnen ging.

Eines der allerersten Tütchen mit Backpulver, das für 10 Pfennig pro Tüte verkauft wurde.
Eines der allerersten Tütchen mit Backpulver, das für 10 Pfennig pro Tüte verkauft wurde.

Mit dem Saalhauser Busunternehmen Jürgen Schütte ging es nach einem Zwischenstopp und gemeinsamem Frühstück in Bremke weiter nach Bielefeld, dem Stammsitz des 1891 von August Oetker gegründeten Unternehmen, dem heute – nach Zukauf der Firma Coppenrath & Wiese – 30.300 Mitarbeiter angehören. Das gute Wetter spiegelte sich in der Laune der Reiseteilnehmerinnen wieder: Hochstimmung im Bus und am Himmel.

In Bielefeld erwartete die Teilnehmerinnen ein 2-stündiges Informationsprogramm, unterbrochen von 2 Verköstigungen von Dr. Oetker Produkten.

Dieser übergroße Pudding produzierte auf Knopfdruck Vanillepudding für die Besucher.
Dieser übergroße Pudding produzierte auf Knopfdruck Vanillepudding für die Besucher.

Wie in einem Schrein findet der Besucher in einem abgedunkelten Raum, hinter Glas geschützt, eines der allerersten Tütchen, in denen das neue Backpulver aus dem Haus Oetker abgepackt und für 10 Pfennig pro Tüte ( passend für ein Pfund Mehl) verkauft wurde.

Mit einem Dankeschön in Form einer Tüte mit Dr Oetker Produkten beendeten die sehr sachkundigen Führerinnen die Betriebsführung im Hause Dr. Oetker Bielefeld.

Der besondere Dank der Teilnehmerinnen gilt dem Busunternehmer Jürgen Schütte, der in gewohnter Routine die Teilnehmerinnen sicher ans Ziel brachte.

Der Höhepunkt unseres Programms startet jedes Jahr im Oktober mit dem kunterbunten Herbstabend bei Piepers in Gleierbrück. Eine Fahrt zum Weihnachtsmarkt im Dezember rundet das Programm ab.

Die kfd-Mitarbeiterinnen,
Die kfd-Mitarbeiterinnen,
von links nach rechts:
4. Reihe: Verena Stöcker, Irmtraud Rameil
3. Reihe: Petra Zimmermann, Christiane Möser, Annegret Schöttler
2. Reihe: Rita Kuhlmann, Ilse Zimmermann, Brigitte Lehrig
1. Reihe: Christa Rameil, Andrea Günter, Hildegunde Döbbener, Marita Strauß
auf dem Foto fehlt Angela Schulte

Wir bedanken uns bei den Saalhauser Frauen, dass unsere Veranstaltungen gut besucht und dankbar angenommen werden und freuen uns über neue Mitgliedschaften und neue Mitarbeiterinnen.

Bei Interesse können Sie sich bei jeder Mitarbeiterin melden. Wir heißen Sie herzlich willkommen.


Zurück Inhalt Vor

Diese Seite ist NICHT für einen speziellen Browser optimiert worden.

© 2004-2020 Heimatstube Saalhausen e.V., redaktion@saalhauser-bote.de